Crêpe as Crêpe can …

Thüringer Köche können mehr als nur Bratwurst. Sie machen’s sogar französisch. Quality-Küchenchef Thomas Zajaczkowski bewies dies jetzt auf der HOGA 2011 in Nürnberg, machte deshalb selbst neben Star-Pâtissier Wolfgang Kießling eine wirklich gute Figur.

„Süßmäuler aller Länder, vereinigt Euch!“ Zwar stand DAS nicht als Motto über der Showbühne der HOGA 2011. Aber beim Eröffnungs-Sonntag der wichtigsten deutschen Fachmesse für die Hotel- und Gaststättenbranche, die noch bis zum 19. Januar geht, wurden keine Kalorien gezählt und auch nicht geklotzt, sondern sündhaft-süß gekleckert.

Jeden Tag kreuzen auf der Bühne internationale Star-Köche mit Berufskollegen, die sich für die einstündige Show vor Publikum bewerben konnten, Küchenmesser und Kochlöffel, Rührkeule und Sahnespritzen. Eine entsprechende Ausschreibung hatte Quality-Chefin Hannelore Neher Thomas Z. vor die Nase gehalten. Und folgsam, wie gutes Personal ist, meldete der sein Interesse an; war dann doch etwas überrascht, den Platz an der Pfanne respektive an der Promi-Seite bekommen zu haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Typische Starkoch-Allüren – während Thomas (r.) arbeitet, genießt Kießling die süßen Sachen.

Rund 500 Laien und Fachleute konnten auf großen Videoleinwänden genauestens verfolgen, wie sich Thomas Zajaczkowski und sein Kollege Jens Brockerhof an den internationalen Leckereien versuchten. Thomas hatte mit den knusprigen „Crêpe Cajun Style Creative“ – die Interpretation des bretonischen Originals in einer Rezeptur der französisch-stämmigen Bevölkerungsgruppe im US-Bundesstaat Louisiana – wenig Mühe. Auch wenn er keine berufliche Konditoren-Konditionierung erlebte, versteht sich schließlich der hiesige Kochtopf-Titan auf die Kunst der Feinbäckerleckerei. Nicht zuletzt sind die Pralinen, die er alljährlich zu Silvester kreiert, legendär.

In Nürnberg gerieten ihm und seinen beiden Assistenten auch das flaumige Pekanuss-Bisquit wie die Sauce mit Praline oder das Milchschokoladenmousse mit englischer Creme. Allesamt Rezepte, die Kießling für sein demnächst erscheinendes Buch „Süße Reise um die Welt“ sammelte.

Man darf also nun gespannt sein, wann’s der Quality-Küchenchef mal wieder seinen Gästen französisch macht. Nach dem Motto: Crêpe as Crêpe can …

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Star zieht dann doch vorsichtshalber den Kopf ein, wenn Thomas Z. zur Tat schreitet. Fotos: Katja Ihlenfeldt /Quality „Hotel am Tierpark“

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.