„Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer nur das, was er schon ist.“ (Henry Ford) Buridans Esel. Der stand zwischen zwei Heuhaufen – gleich groß, gleich weit entfernt. Stand da und konnte sich nicht entscheiden, welchen er zuerst fressen sollte. Und verhungerte darob. Ich bin seit mehr als 20 Jahren Freiberufler. Als ich einst das Abenteuer Selbstständigkeit wagte, hatte ich keinen blassen Schimmer, was mich erwartete. Das war mir aber egal: ich wollte einfach nur raus […]


Mit Lava, Fleisch und Seele

317 Bewertungen auf TripAdvisor, davon 83 % „ausgezeichnet“. Unter 124 Restaurants in Weimar Platz 1 – schon über ein Jahr. Sven Schmidts „Soul Kitchen“ heißt nicht nur „Lava“. Es ist auch eine echt heiße Adresse für Leute mit Fleisches(s)lust. Die Fassade unscheinbar. Die Lage göttlich. Inmitten Weimars, keine 5 min. bis zur größten Tiefgarage der schillernden Goethestadt, wo das Parken trotzdem nur 50 Cent die Stunde kostet. Manko: Die viel befahrene Karl-Liebknecht-Straße, 2 m von der Eingangstür, verbietet jeden Gedanken […]


„Löwen“stark: Menüs mit Mus und Malz

Pflaumenmus ist ein Muss. Wenn man in Mühlhausen ist. Und erst recht, isst man hier – zum Beispiel im „Brauhaus Zum Löwen“. Denn dort kommt der leckere Brotaufstrich zu gänzlich neuen Ehren. Koch Steffen Luhn (Foto o., l.) vermählt ihn mit einer anderen Thüringer Legende. Dem Kloß. Traditionalisten zum Trotz macht der kartoffelige Rundling so eine neue kulinarische Karriere – als Nachspeise (Foto r.). Er wird zwar nach altem Brauch gekocht – nicht aber, ohne ihm zuvor eine eiskalte Füllung […]


Philipp Heine und seine 100 Weine

WEIMAR. Weinlaub schmiegt sich ans Haus Humboldtstraße 2. Ein paar Stufen hinauf geht es in die Weimar Weimar, die Philipp Heine und seine Partnerin Anna Koller 2016 eröffneten. Dem Eingang gegenüber eine fast raumhohe Tafel – die Weinkarte mit rund 100 Sorten. Das reicht zwar nicht fürs Guinnessbuch. Aber Philipp Heine hat thüringenweit das größte Angebot an offenen Weinen. Warum eine Weinbar? „Mein Interesse an Wein wuchs mit meinen Erfahrungen in der Gastronomie. Ich besuchte Weinseminare, Messen, Winzer, Weinkeller, belegte […]


„Oscar am Freitag“-TV: Großes Bangen um den Feldhamster

Cricetus cricetus – so lautet der wissenschaftliche Name des gemeinen Feldhamsters. Ihn zu schützen, hat sich der Landschaftsschutzverband Mittelthüringen zur Angelegenheit gemacht. So beteiligt man sich an dem 5 Jahre laufenden deutschlandweiten Schutzprojekt „FeldHamsterland“, über das auch David Urbanietz beschäftigt wird. Der 29-Jährige Biologe fahndet zwischen den Stoppeln der abgeernteten Getreidefelder nahe Buflebens nach Löchern. Genauer gesagt nach Hamsterlöchern. Deshalb, weil die Gegend hier von Gotha eine der wenigen ist, wo es Europas buntestes Pelztier noch gibt. Der putzige Nager […]