Lasst doch der Jugend ihren Lauf…

Er ist der jüngste Bürgermeister in der Bad Emser Geschichte. Die reicht immerhin bis in die Römerzeit zurück, auch wenn erst 880 n. Ch. die ersturkundliche Erwähnung eines Dörfchens namens Ems erfolgte. Oliver Krügel, Jahrgang 1985, „also 34 Jahre jung“, war als Außenseiter gestartet – um dann in der Stichwahl mit 63 % auf dem Bürgermeisterstuhl zu landen. Ein spektakulärer Coup. Die knapp 10.000 Bad Emser genießen es, dass ihr kleines Städtchen einen großen Bekanntheitsgrad hat. Der staatlich anerkannte Heilkurort […]


Fantastisches FleischEssLust-Festival

1.029 Menschen wohnen in Ernstroda. Statistisch betrachtet, eine Minderheit im Territorium. Denn alleine die TZG zählt 2.300 Rinder ihr eigen. Deutlich mehr Exemplare der Spezies Homo sapiens bevölkern allerdings an jedem zweiten Oktober-Samstag das Dörfchen. Dann ist zum Schlachtfest geladen.  Als Hoffest startete das Ganze irgendwann um die 2000er-Jahre. Da stand „TZG“ noch für Tierzuchtgenossenschaft. Seit 2012 firmiert man als GmbH, behielt aber trotzdem das Drei-Buchstaben-Kürzel bei – damit hatte man sich schließlich einen Namen gemacht. Nicht ganz so lange […]


Des Gewerbeverein-Mathematik: zwölf, drei und eins sind acht

  Nach zwölf Jahren Pause drei Löffler-Preise vergeben, den 2019er Dirk-Kollmar-Preisträger gekürt und dabei den Sternen so nahe gewesen wie nie zuvor, weil erstmals in der „Alten Sternwarte“ auf dem Seeberg veranstaltet: Der achte Jahresempfang des Gewerbevereins Gotha war das, was man einen vollen Erfolg nennt. Im wahrsten Wortsinn, denn mit mehr als 170 Gästen wurde auch ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt – und man kam sich deshalb wirklich nahe. Den Löfflerpreis gab es schon einmal von 2001 bis 2007. Er […]


Von Gauklern, Professoren und Schweizer Armeemessern

Seit 20 Jahren ist Sabine Müller Gesicht, Stimme und Ideengeberin der VWA in Koblenz. Geboren 1971 und eine echte „Rheinländerin“, absolvierte sie einen typischen VWA-Bildungsweg. Zunächst fasste sie im Beruf Fuß und begann dann ihr Studium zur Betriebswirtin (VWA). Den Berufsabschluss als Verwaltungswirtin in der Tasche, begann sie, im städtischen Kulturamt zu arbeiten. Dort landete Sabine Müller im Team von Organisatoren, das u. a. die ersten sieben Veranstaltungen jenes Publikumsmagneten, der heute „Internationales Gaukler- und Kleinkunstfestival“ genannt wird, dieses Jahr […]


Mit Lava, Fleisch und Seele

317 Bewertungen auf TripAdvisor, davon 83 % „ausgezeichnet“. Unter 124 Restaurants in Weimar Platz 1 – schon über ein Jahr. Sven Schmidts „Soul Kitchen“ heißt nicht nur „Lava“. Es ist auch eine echt heiße Adresse für Leute mit Fleisches(s)lust. Die Fassade unscheinbar. Die Lage göttlich. Inmitten Weimars, keine 5 min. bis zur größten Tiefgarage der schillernden Goethestadt, wo das Parken trotzdem nur 50 Cent die Stunde kostet. Manko: Die viel befahrene Karl-Liebknecht-Straße, 2 m von der Eingangstür, verbietet jeden Gedanken […]