„Ein freundlich Wort findet immer guten Boden.“

„Ein freundlich Wort findet immer guten Boden.“

Hörte ich eben im Radio. Und weil es mir gefiel, suchte ich nach dem Urheber. Der Aphorismus stammt von Jeremias Gotthelf, der zufällig heute auch noch seinen 213. Geburtstag gehabt hätte.

Er wurde 1797 als Albert Bitzius in Murten/Schweiz geboren. Er war Pfarrer und Schriftsteller. Gotthelf begann erst mit 40 Jahren zu schreiben. Sein Thema war immer wieder das Bauernleben im idyllischen Emmental des 19. Jahrhunderts. Gotthelf warb für die Rückkehr zu bäuerlichen Lebensformen, Bescheidenheit und Religiosität. Gotthelf gilt als Vertreter des Schweizer Realismus. Er starb am 22. 10. 1854.

Wer mehr wissen möchte, klicke hier!

Quellen: Wiki, kalenderblatt.de; Foto: Wiki

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.