Testosteron

Jüngst im Sportstudio. Nach der Schinderei belohne ich mich gern mit einem Sauna-Gang. Diesmal anwesend: drei Jung-Männer, Mitte 20. Gut trainiert, noch besser gebräunt.

Ein, zwei Minuten folgte ich ihrem Gespräch. Das ließ sich wegen der Lautstärke, in der es geführt wurde, nicht vermeiden. Es ging ums Ficken. Saufen, Fressen und Kohle machen.

Die essentiellen Dinge ihres Lebens also.

Die äußere Bräune ließ also auf gewisse intellektuelle Ausfallerscheinungen schließen – zu viel Sonne oder Solarium auf glatt rasierte Schädel tut eben nicht gut.

Immer, wenn ich auf solche Schrumpfköpfe treffe, stelle ich mir vor, wie es wäre, wenn sich das Prinzip des Stärkeren tatsächlich ungebremst durchgesetzt hätte. Meine Überlebenschancen hätten nicht gut ausgesehen, wie wohl die Menschheit auch eine andere wäre als sie heute ist.

Mich verwirrt in diesen Fällen immer wieder, dass solche Primitivos tatsächlich Mädels finden, die es mit ihnen aushalten. Oder von ihnen ausgehalten werden.

Um nicht missverstanden zu werden: Im Alter der drei Testosteron-Schleudern zwar nicht mehr, aber so, als ich 16, 17 Jahre war – da habe ich auch, nun ja, nicht gerade qualifizierte Gespräche geführt. Aber nicht gerade, wenn solche alten Säcke. wie ich eben heute einer bin, anwesend waren.

Weil, die verstehen das alles sowieso nicht …

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.