Klug-Scheißerei (4): Katharina die Große

Heute vor 248 Jahren bestieg Katharina II., genannt auch die Große, den russischen Zarenthron. Zuvor hatte sie ihren Gatten, Peter III., gestürzt.

Mit dem war Prinzessin Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst-Dornburg (meist auch Sophie oder Sophia von Anhalt-Zerbst genannt) seit 1745 verheiratet. Die in Stettin Geborene leitete mit der Palast-Revolution eine der glanzvollsten Zeiten der russischen Geschichte ein.

Peter III. hatte erst im Dezember 1761 den Thron bestiegen, nachdem seine Mutter Elisabeth gestorben war. Er floh zunächst, kam dann in Haft und am 12. Juli 1762 unter bis heute ungeklärten Umständen zu Tode. Gemeinhin wird angenommen, er sei ermordet worden. Die Rolle Katharinas dabei ist aber unklar.

Sie wurde am 22. September 1762 in Moskau gekrönt und regierte dann 34 Jahre.

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.