In Samt und (Ballon-)Seide …

Wenn in -zigtausend Jahren Archäologen in Mitteldeutschlands Erde buddeln, finden sie Mumien, gehüllt in Ballonseide.

Ich glaubte bis vor Kurzem, dass irgendwann mit dem Aussterben jener Generation ostdeutscher Männer, die sich in dieses Zeug hüllen, alles vorbei ist.

Ich irrte.

Gelegentlich des Umstandes, dass ich mich wegen des Wochenendeinkaufes unter ’s Volk mischte, entdeckte ich ein Ballonseide-Revival. Zwei Burschen, so um die Zwanzig, standen da als Fingerzeig auf eine längst vergangen geglaubte Zeit in pink und schreiend neongelber Verhüllung. Christo lässt grüßen.

Ich stelle jetzt extra keine These auf über den möglichen Zusammenhang ihrer Bekleidung mit dem Getränk., dass sie genossen. Oettinger-Bier hat so schon keinen guten Ruf …

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.