1.000 Lebenszeichen: Das Alter …

… macht nix. Bald, am 6. November, werde ich also 50 Jahre alt. ALT. Ist schon verrückt. Als ich das erste Mal über das Alter eines Menschen nachdachte, war ich gerade 18 Jahre. Damals feierte mein Ex-Mathe-Lehrer seinen 50. Geburtstag. Damals, 1979, dachte ich: „Armer alter Sack …“

Ich bin heute mit 49 Jahren und 2 Monaten  so was von gut drauf: Mein Pauker damals wälzte sich selbstmitleidig in seinem Frust. Fühlte sich dem Tode näher als allem anderen.

Ich? Ich fühle mich fitter als vor zehn Jahren. Steige Treppen, ohne Atemnot. Habe Geschmack, seit ich nicht mehr rauche. Genieße guten (!) Rotwein, weil er schmeckt; nicht mehr den billigeren, obwohl er genauso dreht.

Sex? Habe nicht so viel, wie ich denke, dass ich ihn haben will. ABER: Sex im Alter oder gutes Essen – wofür entscheidet sich ein emanzipierter Mann? Für ein leckeres Essen! Das kann man jeden Tag haben, wenn man sich darum kümmert. Das andere bekommt man nicht einmal; selbst, wenn man sich richtig intensiv darum kümmert.

Aber was soll’s?

 

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.